Alpin unterwegs am Untersberg

Am Dienstag, den 18. September 2018, fand wie jedes Jahr zu Schulbeginn der Wandertag des BG/BRG Hallein statt. Wir, die 7G, entschieden uns dafür, die Toni-Lenz-Hütte (1.438 m) am Untersberg zu erklimmen.

Der Treffpunkt wurde mit 8:00 Uhr am Parkplatz in Marktschellenberg markiert. Zu diesem Zeitpunkt befanden wir uns auf einer Seehöhe von 480 Metern. Laut Auskunft der dortigen Schilder stand uns ein Fußmarsch von ca. 3 1/2 Stunden bevor. Doch wir ließen uns von dieser Zahl nicht abschrecken und durchquerten zu Beginn der Route den Wald oberhalb des Rothmannbaches. Nach ca. 1 Stunde beschlossen wir, die Klassen in Gruppen einzuteilen, damit jeder sein persönliches Tempo einhalten konnte und somit mehr Spaß am Wandern hatte. Obwohl wir natürlich zu unterschiedlichen Zeitpunkten ankamen, konnten wir alle souverän die Hütte erklimmen. Zur Feier des Tages belohnten wir uns deshalb mit unserer mitgebrachten Jause und einem köstlichen Kaiserschmarren. 

Gut gestärkt und ausgeruht, war ein Teil der Klasse noch sehr motiviert und wir beschlossen noch die Marktschellenberger Eishöhle, die größte Eishöhle Deutschlands, zu besuchen. Mit dicken Jacken, Helmen und kleinen Lampen ausgerüstet, wurden wir durch die Eishöhle, die auf mehreren Etagen eine unglaubliche Masse an Eis beherbergte, geführt. Um besser das Ausmaß der Höhle abschätzen zu können, entzündete der Guide Magnesium, dass die verschiedensten Zwischenhöhlen und Gänge fast so wirken ließ, als ob sie das Tageslicht erhellen würde.

Nachdem wir wieder zur Toni-Lenz-Hütte zurückgekehrt waren, aßen wir noch mit dem Rest der Klasse einige Köstlichkeiten und entschieden uns dann für den Abstieg. Wir legten insgesamt fast 20 km und einen Höhenunterschied von ca. 900 Höhenmetern zurück.

Simon Böhm, Flora Klingler, Andreas Schaffer

 

Klassen: